Sofitel Hamburg Alter Wall – Hotel in der Innenstadt

Im Sofitel Hamburg Alter Wall verbrachten wir unser Handball Wochenende in Hamburg. Wir brauchten ein Zimmer für eine Nacht. Die meisten Hotels wollten aber nur Zimmer für das gesamte Wochenende verkaufen.

Hotel gesucht – Sofitel Hamburg Alter Wall gefunden

Sofitel Hamburg Alter Wall

Sofitel Hamburg Alter Wall

So kamen wir dann auf das Sofitel Hamburg Alter Wall. Hier gab es auch ein Zimmer in sehr guter Lage für eine Nacht. Das Frühstück war aber so teuer, dass wir es nicht buchten. Das Hotel liegt direkt am Rödingsmarkt. Aus der U-Bahn-Station raus sind es nur zwei Ampeln, die überquert werden müssen. Das Hotel ist riesig. Das merkten wir dann auch gleich beim Check-In. Die Schlange war recht lang und in dem großen Empfangsbereich waren aber nur zwei Mitarbeiter.
Der Check-In dauerte dann auch etwas länger. Wir konnten dann aber auch gleich unser Gepäck im Sofitel Hamburg Alter Wall lassen. Unser Zimmer war um halb zwölf mittags noch nicht gereinigt. Das ist aber ja normal und wunderte uns daher nicht. Unser Gepäck wurde sicher verwahrt.

Auf ins Zimmer

Abends, als wir zurück ins Hotel kamen, bekamen wir das Gepäck schnell ausgehändigt. Da wir beim Check-In unsere Zimmerkarte noch nicht bekommen hatten, wurde uns diese jetzt ausgehändigt. Zum Zimmer fuhren wir mit einem gläsernen Aufzug. Die Nummerierung ist etwas ungewohnt. Die erste Ziffer zeigt nicht an in welcher Etage das Zimmer ist. Trotz des Aufzuges mussten wir noch drei Stufen zu Fuß gehen, das ist vielleicht für Gehbehinderte etwas ungünstig. Das Zimmer im Sofitel Hamburg Alter Wall war überraschend klein. Das Zimmer war aber hell und sauber. Im Zimmer stand ein Bett, Schreibtisch mit TV und ein Schrank. Leider konnte ich am Schreibtisch nicht eine Steckdose finden. Wie soll man da arbeiten?

Wieder warten

Zimmer im Sofitel Hamburg Alter Wall

Zimmer im Sofitel Hamburg Alter Wall

Das Badezimmer war angenehm eingerichtet. Hier gibt es aber eine Scheibe mit direktem Blick auf das Bett und zurück. Uns war das Bett auch etwas zu weich. Ihr seht schon, ich war vom Sofitel Hamburg Alter Wall nicht so ganz überzeugt. Es ist ein Luxus Hotel und da erwarte ich doch etwas mehr. So dauerte der Check-Out auch mehr als 20 Minuten, auch weil nur die Hälfte der Computer besetzt war. Bei dem Preis für ein Zimmer und dem Anspruch des Sofitel Hamburg Alter Wall eine Zeit, die für mich nicht hinnehmbar ist. Die Lage ist natürlich super und das macht auch vieles aus bei diesem Hotel. Ich würde das nächste Mal aber doch ein anderes versuchen. Ich kann das Sofitel Hamburg Alter Wall nicht weiterempfehlen, wenn es für dich um eine Übernachtung geht und du extrem weiche Betten nicht magst.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.